Stellenmarkt

Heft 4/2017 ab dem 9. August 2017 im Handel oder als epaper / app unter:

Heft 4/2017 ab dem 9. August 2017 im Handel oder als epaper / app unter:

 

Aus dem Inhalt:

Bequem mit Autogas reisen:
Leichte Freude über niedrige Preise

Einzelabgasbescheinigungen:
Nur noch bis 30.09.2017?

Elektroautoland Norwegen:
Eindeutig führend in Europa

Premiumpartner

www.uniti-expo.de
GASDRIVE
www.vogelsautogas.nl/de/
Car Gas

 

www.gas-tankstellen.de
08.08.2018 10:25 Uhr Von  Dr. Martin Steffan

Wie gehe ich bei der Anschaffung eines LPG-Autos vor?

Der Diesel- und Abgasskandal lässt noch immer die Wogen in den Medien höherschlagen und hierdurch werden die Suchen nach alternativen Antriebsarten nur noch mehr verstärkt. Spätestens durch den Hype, welchen Elon Musk durch das Elektroauto Tesla hervorgerufen hat ist klar, dass Elektroautos zukunftsweisend sein könnten. Doch ist dieser Hype tatsächlich gerechtfertigt? Zwar sind Elektroautos generell sehr umweltschonend, allerdings nur so lange die Herstellung nicht in Betracht gezogen wird. Alleine die Herstellung der Batterien gilt als deutlich umweltschädlich. Als alternative zu Elektroautos werden deshalb noch immer mit Gas betriebene Fahrzeuge gehandhabt. Doch mit welchen Kosten ist bei der Anschaffung zu rechnen?

Anschaffung eines Neuwagens mit LPG

Natürlich können auch Fahrzeuge mit LPG ab Werk neu gekauft werden. So gut wie jeder Automobilhersteller hat hier ein passendes Modell im Angebot. Sowohl billige Marken wie Dacia als auch gut bekannte Marken wie Opel und VW setzen nach wie vor auf LPG. Wer sich auf die Suche nach einem Neuwagen mit LPG begibt, der muss aber schnell feststellen, dass die Auswahl doch stark eingeschränkt wird. Zudem fallen die Anschaffungskosten für ein LPG Fahrzeug ab Werk meist unverhältnismäßig hoch aus. Bei dieser finanziellen Investition sollte aber auch bedacht werden, dass die meisten Steuerprivilegien für Gasautos schon bald gestrichen werden.

Kosten bei Umrüstung sparen

Damit Autogas-Interessenten möglichst kostengünstig zu einem LPG betriebenem Fahrzeug kommen, kann ein vorhandenes Fahrzeug umgerüstet werden. Dies geschieht durch einen zertifizierten Händler und verursacht in der Regel Kosten zwischen 1.500 und 3.000 Euro. Etwas Einsparungspotential ist aber auch bei der günstigen Umrüstung vorhanden. Denn gebrauchte teile können auch hierfür erworben werden. Gebrauchte Automotoren aus der Autoverwertung können in etwa unter www.Autoparts24.eu gefunden werden. Die Kosten einer Umrüstung amortisieren sich im Normalfall relativ schnell. In etwa können bei einer jährlichen Laufleistung von 14.000 Kilometer bis zu 700 Euro eingespart werden. Die Amortisationszeit beträgt hierbei also um die vier Jahre.

Gebrauchtwagen als Alternative zur Umrüstung

Da die Anschaffung eines Neuwagens schnell ins Geld geht, ist eine Umrüstung die beste Option. Wer diese nicht selbst durchführen möchte oder wenn kein bestehendes Fahrzeug hierfür existiert, der kann sich nach einem Gebrauchtwagen mit LPG umsehen. Hierbei sollte aber vor allem darauf geachtet werden, dass die Umrüstung von einer autorisierten Fachwerkstätte durchgeführt wurde. Hinzu kommt, dass nicht alle Fahrzeuge ohne weitere Probleme auf den Autogas Antrieb umgerüstet werden können.
Im besten Fall lässt man den Gebrauchtwagen vor Kaufabschluss von einer Fachwerkstätte inspizieren um auf Nummer sicher zu gehen. Diese teilt mit, ob der Kauf des gebrauchten LPG-Fahrzeuges sinnvoll ist oder nicht.



08.08.2018 10:25 Uhr Von  Dr. Martin Steffan